Kulturelle Wohlfühlzone

Sich wohl fühlen, das kann man auf dem KulturGut Poggenhagen hervorragend. Hier werden nicht nur den Gästen sondern auch der Kultur Türen und Tore geöffnet. Einfach Picknickdecke oder Campingbus mitbringen und mit dabei sein.

Ob Konzertevents, LandArt-Ausstellungen, Schüler-Workshops, Neue Musik in der Scheune, Aktionen im Park oder oder – auf dem KulturGut Poggenhagen bei Neustadt wird Kultur gefeiert und gelebt. Vor der imposanten Kulisse des Gutshauses bietet der weitläufige Park mit Teichen und altem Baumbestand viel Raum für gesellige Veranstaltungen, zum Lustwandeln und für fröhliche Feste, zum Kreativsein, Kulturkonsum, Chillen, Grillen und – für die Kleinsten – zum Entdecken und Spielen. Nicht selten gehen Veranstaltungen bis in die Nacht oder in den nächsten Tag. Wer möchte, darf auf dem Grundstück zelten oder campen und bekommt, mit Glück, morgens sogar ein Frühstück serviert.

Die Familie Harms entschied sich 2004 dazu, ihren Gutshof, der aus dem 18. Jahrhundert stammt, für kulturelle Veranstaltungen zu öffnen und einen Verein zu gründen. Die Nebengebäude des Hofes wurden ausgebaut und bieten nun einem Wohnprojekt ein Dach über dem Kopf. Kreative und Kulturschaffende mit ihren Familien leben und arbeiten hier und betreiben den Verein KulturGut Poggenhagen oder packen einfach mal mit an.

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt besondere Projekte des Vereins seit mehreren Jahren. Auch die Stiftung fühlt sich ausgesprochen wohl, wenn sie das KulturGut besucht.

Weitere Informationen: www.kulturgut-poggenhagen.de

Zu Insekten umgestaltete Gartenschippen "erobern" einen Turm © Heine Heine
Ausstellung "Stadt-Land-Spuren" Atelier LandArt, KulturGut Poggenhagen 2013 © Heine
Ein kunstvollen altes Tor mit geöffneten Torflügeln führt zum KUlturGut Poggenhagen © Friederike Kohn Friederike Kohn
Herrreinspaziert! © Friederike Kohn
Eine Art großer Spinnenbau aus Fäden wurde bei der Ausstellung "Interaktionen" 2014 erarbeitet © Friederike Kohn Friederike Kohn
Ausstellung "Interaktionen" 2014 © Friederike Kohn
Kinder befragen zwei ältere Herren im Rahmen des Projekts "Spurensuche" 2015 © Nina Aeberhard Nina Aeberhard
Kinder aus Poggenhagen begeben sich auf "Spurensuche" 2015 © Nina Aeberhard
Ein Kind gießt mit einer Gießkanne Wasser in eine kleine Vertiefung im Boden, die einen Teich darstellen soll © Thomas Steinle Thomas Steinle
Bei der Präsentation von "Spurensuche" 2015 © Thomas Steinle
Aus Bambusstäben wurde eine Art Reuse hergestellt, die sich in der Wasseroberfläche eines Teiches spiegelt | Ausstellung "Stadt-Land.Spuren", Atelier LandArt, 2013 © Heine Heine
Ausstellung "Stadt-Land-Spuren", Atelier LandArt 2013 © Heine