In der Kürze liegt die Würze

Wagners »Rheingold« bald als Musikclip

»Crash, Boom, Bang!« Oder: »Glänz, Grabsch und Geifer!« So könnte die Kurzfassung von Wagners mehrstündiger Oper »Das Rheingold« lauten. Viel einfallsreicher ist jedoch, was drei große hannoversche Institutionen mit einer Gruppe Jugendlicher zusammen erarbeiten.

Das MusikZentrum Hannover, die Staatsoper Hannover und die TVN Group haben ihre Kräfte erneut für ein spannendes Jugendprojekt gebündelt. Nach dem großen Erfolg der RapOper »Culture Clash« (»pro visio«-Preis 2008) wird nun die Wagner-Oper »Das Rheingold« kreativ in die heutige Zeit übertragen. Unter der Leitung der Regisseurin Franziska Stünkel drehen die beteiligten Jugendlichen vier Musikfilmclips, die sich mit Schlüsselszenen aus der Oper beschäftigen. Wasserballett, Stuntszenen, Drumeinlagen und vieles mehr studieren die Jugendlichen unter qualifizierter Anleitung ein und gestalten daran mit. Auch hinter der Kamera und in der Organisation sind junge Menschen am Werk - die Auszubildenden von TVN und vom MusikZentrum Hannover. Das aufwändig angelegte Projekt wird von den großen hannoverschen Kulturstiftungen gefördert, u.a. von der Stiftung Kulturregion Hannover und der HannoverStiftung.

Präsentiert werden die Musikclips und das ausführliche Making-Of am 21. August 2010 um 19.30 Uhr in der Staatsoper Hannover. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Wir durften bei den Dreharbeiten am Set eines hannoverschen Studios der TV Plus Production einen Blick hinter die Kulissen wagen und hatten viel Spaß dabei!