Stiftungsletter 1/2018 Im Browser öffnen
StiftungsLetter
Stiftungsletter 1/2018

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,
liebe Freunde, Förderpartner und Interessierte,

eigentlich wollten wir einen Newsletter zum Thema Frühjahrsputz schreiben. Dann ärgerten wir uns bei der Recherche so sehr über Frauenmagazine und dümmliche 12-Punkte-Putz-Pläne, und mussten noch dazu an lang zurückliegende WG-Erfahrungen zurückdenken (schlimm!), dass bei all dem sämtliche Motivation zum Schreiben und Putzen auf der Strecke blieb. Wenn Sie etwas zum Thema Frühjahrsputz lesen möchten, dann tun Sie das gerne. Aber nicht bei uns.

Wir würden allerdings unseren inzwischen reichhaltigen Wissensschatz über Fleckenbeseitigung mit Ihnen teilen. Kaffeeflecken lassen sich zum Beispiel am besten mit … ach nein, kommen Sie einfach zum Kaffee vorbei. Oder treffen Sie uns auf den vielen schönen Kulturveranstaltungen, die in diesem Frühjahr in Hannover stattfinden. Hier eine Auswahl, nur für Sie!

Sonnige Frühlingstage und frisch geputzte Fenster wünschen Ihnen

Anja Römisch
Geschäftsführerin

Friederike Kohn
Projektreferentin

Neues aus den Förderprojekten der Stiftung Kulturregion Hannover
Ein kleiner runder Mann steht in einem Fenster und schreit, er ist umgeben von Schneidermaterial © Thomas Finster

»Die Schneyderleyns« - eine Produktion der Agentur für Weltverbesserungspläne © Thomas Finster

Frühlingsanfang - die Preise purzeln: Der Kulturpreis »pro visio«, der mit 7.777 Euro dotiert ist, wird an die Agentur für Weltverbesserungspläne vergeben. Ausgezeichnet wird die freie Theatergruppe retrospektiv für zwei Produktionen des Jahres 2017: »Die Schneyderleyns« wurde im Frühjahr 2017 in der Lindener Textilgalerie »Frau Zimmer« aufgeführt. Kathrin Reinhardt und Matthias Buss spielten ein skurriles schneiderndes Mutter-Sohn-Pärchen. »Home.Run« wird seit Herbst 2017 in Kooperation mit dem Schauspiel Hannover Hannover in Cumberland präsentiert. Hartmut El Kurdi erzählt an diesem bewegten Dia-Abend über seinen weitverzweigten Familien-Clan und die tiefen Schluchten des wilden Absurdistan. Am 24. April wird der Kulturpreis »pro visio« feierlich überreicht. Mehr Infos: www.stiftung-kulturregion.de

Frühling hält Einzug: Zwei neue »cast&cut«-Stipendiaten wurden ausgewählt. Henrietta Langholz aus Hamburg ist Anfang Januar in das Appartement in der Villa Minimo eingezogen. Hier arbeitet sie an einem Kurzfilm in 360°-Technik, der in einem Skaterpark spielen soll. Im Juli schließt sich dann der gebürtige Kanadier Kenji Ouellet aus Berlin an. Er plant einen Experimentalfilm mit nonlinearer Zeitdarstellung und überraschenden Wendungen. Mehr Infos: www.stiftung-kulturregion.de

Winterschlusskonzert: Der WinterJazz Brelingen schließt am 17. März sein Programm mit der preisgekrönten Weltmusik-Gruppe Masaa in der Kirche St. Martini Brelingen. Das Ensemble schlägt eine Brücke zwischen morgen- und abendländischem Jazz. Mehr Infos: www.winterjazz-brelingen.de

Komm, schöner Mai! Die Internationale A-Cappella-Woche Hannover führt vom 5. bis 13. Mai 2018 durch alle Klangfarben der Vokalmusik. Wir möchten vor allem auf die bunte A-cappella-Nacht im Stadttheater Wunstorf am 10. Mai um 20 Uhr hinweisen. Das schwedische Trio Solala ist durch kleine Videos im Internet bekannt geworden - sehen und hören Sie, was drei Fischern aus Schweden nach dem Abendbrot einfällt. Tempo, Spaß und Dynamik bestimmen den Gesang der französischen Gruppe Les Grandes Gueules. Und Blue Penguin aus Italien covert mit viel Humor Rock, Pop und Disco-Musik aus den 70er und 80er Jahren. Als Überraschungsgast tritt die Gewinner-Formation des A-capideo-Wettbewerbs auf. Mehr Infos: acappellawoche.com

Schon mal kurz an den Sommer gedacht: Der Kultursommer 2018 wird vom 20. Juli bis 2. September 2018 in der Region Hannover stattfinden. Das beliebte Festival, das von der Region Hannover und der Stiftung Kulturregion Hannover mit zahlreichen großen und kleinen Konzertveranstaltern ausgerichtet wird, feiert in diesem Jahr sein 20jähriges Jubiläum. Karten für das Eröffnungskonzert mit der Jazzrausch Bigband und Juliano Rossi open air im Von-Alten-Garten Hannover sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Mehr Infos: www.hannover.de

Neues aus den Förderprojekten der HannoverStiftung
Ein farbiger Mann sitzt in Zentralperspektive am Kopfende einem eines langen Tisches, zwischen zwei Fenstern © Maziar Moradi

o.T. aus der Serie »Right here, right now«, 2017/18 © Maziar Moradi

Leckere Frühlingsküche: Die Gerüchteküche befeuert erneut ihre Töpfe. Das erste der vier Treffen der Kochwerkstatt wird am 14. März im Margot-Engelke-Zentrum in der hannoverschen Südstadt ausgerichtet. Seniorinnen und Senioren kochen und tafeln gemeinsam mit Azubis zur Köchin/zum Koch der Pro Beruf GmbH. Diesmal soll es neben einem Koch-Duell auch themenorientierte Küche geben. Die Teilnehmer können sich vom Profi Tipps und Tricks zum Thema Bratenzubereitung Backen, vegetarische Küche oder Fingerfood abgucken. Mehr Infos: www.hannover-stiftung.de

Der April macht was er will − wir auch: Wir freuen uns auf die Ausstellung »Right here, right now« unseres »Hannover Shots«-Stipendiaten Maziar Moradi in der Galerie für Fotografie Hannover (GAF). Moradis Fotos zeigen Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen, die bereits seit mehreren Jahren in Hannover leben und hier ›angekommen sind‹. Teils inszeniert in großen Panoramen, teils dokumentarisch, erzählen die Bilder über die Geschichten und das Leben der Portraitierten, so unterschiedlich wie alltäglich. Vernissage: 11. April 2018, 19 Uhr mit Prof. Vincent Kohlbecher (HAW Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information), Ausstellung: 12. April bis 6. Mai 2018, Galerie für Fotografie Hannover (GAF), Hannover, Öffnungszeiten: Do-So 12-18 Uhr, Künstlergespräch: Donnerstag, 26. April 2018 mit Maziar Moradi und Prof. Roman Bezjak (Professor für Fotografie an der FH Bielefeld). Mehr Infos: www.hannover-shots.de

Wanderungen durch die Darmflora und -fauna: Eine spannende und lehrreiche Oper über menschliche Innenwelten hat die freie Theatergruppe fensterzurstadt inszeniert. Bis zum 21. März gibt es noch Vorstellungen von »Das zweite Gehirn« – einer darmatischen Oper um verkannte Existenzen und andere Vergänglichkeiten, in der alten Tankstelle Striehlstraße 14. Mehr Infos: www.fensterzurstadt.de

Stiftung Kulturregion Hannover
Landschaftstr. 4/5, 30159 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.stiftung-kulturregion.de

HannoverStiftung
c/o Stiftungsmanagement der Sparkasse Hannover GmbH
Postfach 5724, 30057 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.hannover-stiftung.de
 
Sie möchten unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten? Abbestellen