Stiftungsletter 1/2020 Im Browser öffnen
StiftungsLetter
Stiftungsletter 1/2020

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,
liebe Freunde, Förderpartner und Interessierte,

das Leben besteht viel zu oft aus »hätte, wäre, sollte« oder »könnte«. Und viel zu selten aus »Sein oder Nichtsein«, keine Frage. Doch im Konjunktiv können wir nicht existieren. Die Möglichkeitsformen lassen wirkliche Handlungen verblassen, bis wir nur noch fürs Protokoll leben. Oder im überhöflichen Bitten: »Würdest Du mir bitte mal die Nuss-Nougat-Creme reichen?«

Die Konjunktivitis sitzt also mit am Frühstückstisch. Und noch was: Kaum ein Mensch weiß, ob es »die« oder »das« Nutella, »die« oder »das« Nusspli heißt. Könnte alles richtig sein. Ist es auch. Wir haben das gegoogelt.

Im Englischen gibt es ausschließlich einen bestimmten Artikel und der lautet »the«. Schwierig ist das nur für diejenigen, die das ›Tie-äitsch‹ nicht aussprechen können. Die TschuwaschInnen haben es noch leichter. Auf Tschuwaschisch gebe es nämlich gar keine bestimmten Artikel, sei bei Wikipedia zu lesen, hat man uns zugetragen. Tschuwaschien ist übrigens eine russische Republik am Oberlauf der Wolga. Nicht, dass Sie denken, wir dächten uns hier irgendwas aus. Das wäre ja was.

Vielleicht sollte man sich die konjunktivistische Bitte nach der Nuss-Nougat-Creme sowieso sparen. Wenn sie zu weit weg stehe, dann sei das eben Schicksal, sollte man meinen. Schließlich sei Fastenzeit, da dürfe man solche Artikel gar nicht im Haus haben.

Wir wünschen Ihnen einen schönen konjunktivfreien Frühling, der Sie ganz und gar erfüllen möge!

Anja Römisch
Geschäftsführerin

Friederike Kohn
Projektreferentin

Neues aus den Förderaktivitäten der Stiftung Kulturregion Hannover
Baustellen, ein eingerüsteter großer Neubau, das Dach fehlt noch © Mirko Bartels

Die Baustelle am Schloss Landestrost schreitet voran © Mirko Bartels

Das Bauvorhaben: Der Neubau des Westflügels von Schloss Landestrost schreitet zügig voran. Der Rohbau ist weitestgehend abgeschlossen, in Kürze wird die Dachkonstruktion aufgesetzt. Dank des milden Winterwetters gehen die Arbeiten planmäßig voran. Auch wenn der Rohbau durch die dunkle Betonoptik derzeit noch sehr trutzig erscheint, ist erkennbar, dass der neue Flügel zu einer harmonischen Geschlossenheit der Anlage führen wird. Mehr Infos über die Bauplanung: www.stiftung-kulturregion.de/artikel/schloss-landestrost-spatenstich-fuer-den-neuen-westfluegel.html

Die Kurzfilm-StipendiatInnen »cast&cut« 2020: Der Animationsfilmer Jalal Maghout aus Syrien studierte Visuelle Kommunikation in Damaskus und Animations-Regie an der Filmuniversität Babelsberg. Er ist bereits im Januar in die Stipendiatenstätte Villa Minimo eingezogen und hat dort den großen Esstisch seines Appartements zum Zeichentisch umgerüstet, um hier an einer Dystopie über den Ausschluss eines Einzelnen aus der Gesellschaft zu arbeiten.
Von Juli bis Dezember 2020 wird dann die in Brasilien geborene Regisseurin und Drehbuchautorin Lillah Halla in Hannover zu Gast sein. Sie studierte Regie und Drehbuch an der Filmhochschule EICTV auf Kuba und arbeitete als Live-Video-Regisseurin und Cutterin auch für deutsche Theater. In Hannover möchte Lillah Halla Menschen vor Ort nach ihrer Lieblingsmusik und persönlichen Geschichten befragen, um mit diesen Portraits einen experimentellen Dokumentarfilm zu gestalten. Mehr Infos und Filmografien: www.stiftung-kulturregion.de/formate/kurzfilmstipendium-castcut/stipendiaten-2020.html

Die Hannover-Premiere: Im Kino am Raschplatz konnte Elke Margarete Lehrenkrauss am vergangenen Montag die Hannover-Premiere ihres inzwischen preisgekrönten Dokumentar-Langfilms »Lovemobil« feiern. Bereits 2015 hatte sie bei der »cast&cut«-Preview eine Kurzfassung ihres damals noch nicht fertig gestellten Films zeigen können. Über die Zeit gewann die Regisseurin das Vertrauen mehrerer Prostituierter, die mit sogenannten Lovemobils am Straßenrand stehen. Sie ließen sich von ihr interviewen und berichteten von ihrer Arbeit, aber auch von ihren Ängsten, ihren Wünschen und Sehnsüchten. Mehr Infos:  https://www.stiftung-kulturregion.de/newsletter/aus-aktuellem-anlass-februar-2020.html

Der Kultursommer: Der Vorstand der Stiftung Kulturregion Hannover hat erneut Förderungen für viele spannende Konzert-Vorhaben im Rahmen des Kultursommers 2020 ausgesprochen. Das Festival, das die Stiftung gemeinsam mit der Region Hannover und den Veranstaltern ausrichtet, findet vom 25. Juli bis zum 6. September an vielen stimmungsvollen Orten in der Region Hannover statt. Mehr Infos werden wir Ihnen natürlich zur passenden Zeit liefern. Der Vorverkauf für die ersten Konzerte ist bereits gestartet: www.hannover.de/Kultursommer2020

Neues aus den Förderprojekten der HannoverStiftung
Ein Junge und ein Hund sitzen auf einer großen Außentreppe und schauen gemeinsam in ein Buch. Weitere Bücher umgeben sie © Landeshauptstadt Hannover

Das Kinderliteraturfestival "Salto Wortale" findet im Mai in Hannover statt © Landeshauptstadt Hannover

Die »Gerüchteküche«: Nach personalbedingter Pause startet das preisgekrönte Generationen-Koch-Projekt ab 11. März 2020 für vorerst vier Treffen erneut durch. In der Kochwerkstatt treffen sich Seniorinnen und Senioren mit Freude am gemeinsamen Kochen, die gerne auch etwas Neues dazulernen möchten. Angeleitet wird die Gruppe vom erfahrenen Ausbildungskoch Frank Blaume und der Hauswirtschaftsleiterin des Margot-Engelke-Zentrums Julia Bortfeld. Zwei Azubis der Pro Beruf GmbH, die auf dem zweiten Bildungsweg zum Koch/zur Köchin ausgebildet werden, unterstützen die SeniorInnen bei der Zubereitung ausgewählter Speisen und Menüfolgen im Margot-Engelke-Zentrum in der hannoverschen Südstadt. Der aktuelle Kurs ist bereits ausgebucht! Mehr Infos: www.sparkassen-stiftungsmanagement.de/stiftungen/hannoverstiftung/eigen-und-foerderprojekte.html

Das Festival: Unter dem Motto »Mensch.Tiere!« findet das große Kinderliteraturfestival »Salto Wortale« des Fördervereins Kinderzirkus Giovanni vom 25. bis 28. Mai in Hannover statt. Kinder der Klassen 1 bis 5 sind eingeladen zu »tierischen« Lesungen und vielen besonderen Workshops im Zirkuszelt auf der Wiese neben dem Neuen Rathaus. Anmeldung nur für Schulklassen. Mehr Infos: https://saltowortale-hannover.de

Die Osterferien: Das Sozialwerk Vinnhorst hat zusammen mit den Kindern und Jugendlichen aus dem BUTZE-Projekt tolle gemeinschaftliche Aktionen in den Osterferien geplant. Es wird natürlich wieder gekocht, gespielt und gebastelt. Aber es werden diesmal auch einige Ausflüge unternommen. Bei der Werft 64 sollen Modelle gebaut werden, es geht ins Schwimmbad und in den Zoo. Mehr Infos über BUTZE: www.sozialwerk-vinnhorst.com/newpage9184b850

Die Ausstattung: Die Kinder und MitarbeiterInnen des Kinderladens »Lütje Liga« auf dem FAUST-Gelände in Hannover-Linden freuen sich über neue Anschaffungen, wie bunte Kappla-Bausteine, ein großes Sofa im Ruheraum, abschließbare Mitarbeiterspinde, viele neue Hocker und - da die sonnigere Jahreszeit naht - eine patente Verschattungsmöglichkeit der großflächigen Dachfenster. Mehr Infos über den Kinderladen: https://luetjeliga.jimdofree.com/luetje-liga

Die Ausstellung: Die Fotoausstellung »Kurven, Kreisel, Tangenten« der »Hannover Shots«-Stipendiatin Dr. Bettina Lockemann wird am Mittwoch, 6. Mai, 19 Uhr in der GAF (Galerie für Fotografie, Eisfabrik, Seilerstr. 19d) eröffnet. In ihrer Arbeit betrachtet die Fotografin, wie sich Menschen und Waren durch die Stadt bewegen und wie diese Mobilität - über die autogerechte Stadt hinausweisend - urbane Räume prägt und visuell definiert. Zur Eröffnung sprechen Oberbürgermeister Belit Onay (Vorstandsvorsitzender der HannoverStiftung) und Jurymitglied Ulrike Schneider (Niedersächsische Sparkassenstiftung). Die Ausstellung ist vom 7. Mai bis 14. Juni 2020 (Do-So, 12-18 Uhr) zu sehen. Ein Gespräch mit der Künstlerin und Dr. Uta Ruhkamp vom Kunstmuseum Wolfsburg findet am Mittwoch, 13. Mai 2020, um 19 Uhr, in der GAF statt. Save the dates!
Mehr Infos über das Stipendium »Hannover Shots«: www.hannover-shots.de

Stiftung Kulturregion Hannover
Landschaftstr. 4/5, 30159 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.stiftung-kulturregion.de

HannoverStiftung
c/o Stiftungsmanagement der Sparkasse Hannover GmbH
Postfach 5724, 30057 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.hannover-stiftung.de
 
Sie möchten unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten? Abbestellen