Stiftungsletter 2/2019 Im Browser öffnen
StiftungsLetter
Stiftungsletter 2/2019

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,
liebe Freunde, Förderpartner und Interessierte,

dauernd geht es um Energie. Ob wir welche haben oder ob sie uns fehlt, morgen oder in ein paar Jahren. Fest steht: Energy Drinks sind keine Lösung. Na gut, Ihr Wortklauber − Energy Drinks sind eine Lösung − aus Wasser, Zucker und Koffein. Wenig geeignet jedoch, um Autos anzutreiben, Strom zu erzeugen oder (wenn es uns auch vorgegaukelt wird) uns fliegen zu lassen.

Apropos Fliegen. Das schwedische Wort „flygskam“ - Flugscham - hat Eingang in mehrere Sprachen gefunden, aber eine Abnahme von Flugreisen ist noch nicht zu verzeichnen. Vielleicht liegt es daran, dass (laut Heise online) der Anteil der zivilen Luftfahrt an den Treibhausemissionen weltweit nur 2 % beträgt, der Anteil der IT- und Telekommunikationsbranche aber 3,7 %. Das ahnt man natürlich ganz intuitiv. Wir sollten also besser das Mobiltelefon oder das Laptop weggeben. Aber man gibt ja auch nicht sein eigenes Kind weg.

Also werden wir vegan, führen unsere bunte Tupperdosen-Sammlung beim Unverpackt-Laden vor, greifen zum Pappschächtelchen statt zur Hundekackatüte, erfinden lauter spannende neue Dinge, die im Internet bestellt werden können und schmeißen die alten weg, wobei wir natürlich Wertstoffe trennen und sorgfältig recyceln. Und sie dann nach Asien verschiffen lassen. So lange wir bewusst leben, ist die Welt noch in Ordnung. Nicht wahr? Nicht leben, wäre allerdings auch keine Alternative.

Wir können Sie nur ermuntern: Leben Sie! Verbessern Sie Ihre Ökobilanz, indem Sie mit dem Fahrrad, dem E-Auto oder den Öffis zu unseren Kultursommer-Veranstaltungen kommen und ansonsten am besten offline zuhause bleiben. Ihnen eine tolle Sommerzeit! Wir sehen uns hoffentlich!

Anja Römisch
Geschäftsführerin

Friederike Kohn
Projektreferentin

Neues aus den Förderprojekten der Stiftung Kulturregion Hannover
Auf der Bühne streckt eine große Gruppe von vor allem SchülerInnen und LehrerInnen die Hände stolz in die Höhe © Helge Krückeberg

Die stolzen Kulturkometen-PreisträgerInnen auf der Bühne im Ballhof 1 © Helge Krückeberg

Bewusst ausgezeichnet: Am 4. Juni 2019 wurden erneut Schulen der Region Hannover mit dem KulturKometen-Preis der Stiftung Kulturregion Hannover und der TUI Stiftung ausgezeichnet. Mit insgesamt 10.000 Euro wurden im Ballhof 1 vier Projekte geehrt, mit denen auf engagierte und nachhaltige Weise kulturelle Bildung an Schüler*innen vermittelt wurde oder wird. Preisträgerinnen sind die Schillerschule Hannover, die Leonore-Goldschmidt-Schule und die IGS Roderbruch. Letztere gewann sowohl einen Haupt- wie auch einen Sonderpreis. Mehr Infos: www.kulturkometen.de/preistraeger-2019

Natürlich Musik erleben: Im Festival Kultursommer werden vom 20. Juli bis 30. August 2019 18 Konzerthighlights stattfinden – ob unter freiem Himmel, wie beim peppigen Eröffnungskonzert mit Santi & Tuğçe und Chancha Via Circuito auf der Bühne im Leinhausenpark; wandelnd durch den Hermannshöfer Park in Völksen mit dem Landesjugendensemble Neue Musik Niedersachsen oder durch die Schrebergarten-Kolonie Linden, wenn MusikerInnen zum »Großen Fest im Kleingarten« aufspielen. Partystimmung wird auf dem KulturGut Poggenhagen beim Parkbeben sein, wenn acht Gruppen auf mehreren Bühnen im Grünen auftreten. Ein besonderes Highlight ist das Galilee Chamber Orchestra, das aus arabischen und jüdischen NachwuchsmusikerInnen besteht und auf seiner ersten Europa-Tournee in der Christuskirche Hannover Halt macht. Die Ausnahme-Musiker Arkady Shilkloper (Horn) und Vadim Neselovskyi (Piano) sind mit ihrem Programm »LUSTRUM« in der schönen St. Martinikirche Brelingen zu Gast. Und das Barock-Ensemble Filum bringt zauberhafte Auszüge aus »The Fairy Queen« von Henry Purcell in der Martinskirche Engelbostel zu Gehör. Also, nix wie hin! Mehr Infos: www.hannover.de

E-mobil aufgetankt: Bei seiner Tour vom Harz bis ans Meer machte Schüssel-Schorse, der Comedy-Klempner von NDR 1, mit seinem E-Scooter Station an unserem Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge. Hier wurde er von »Schlossherrin« Anja Römisch empfangen und konnte an der Steckdose in der historischen Schlossmauer neue Energie tanken. Mehr Infos: www.ndr.de/ndr1niedersachsen/Etappe-2-Von-Hildesheim-nach-Neustadt-am-Ruebenberge,escooter186.html

Erbauliche Nachrichten: Wer sonst dieser Tage zum Schloss Landestrost reist, erlebt eine Überraschung. Mit dem Abriss des abgängigen Westflügels wurde vor einigen Tagen begonnen, es soll ein Neubau entstehen, der den Weserrenaissance-Flügel in seinen Proportionen und seiner Architektur aufgreift. Die Baumaßnahmen werden sich voraussichtlich bis Ende 2020 hinziehen. Aufgrund der Baumaßnahme kann es vor Ort zu Lärm, Schmutz und anderen Beeinträchtigungen kommen − die abendlichen Veranstaltungen im Konzertsaal sind jedoch nicht von Baulärm betroffen. Wer es noch nicht weiß – für das Schloss wird Energie aus Erdwärme bezogen und zukünftig auch aus Solarpaneelen. Mehr Infos zum Schloss Landestrost: www.schloss-landestrost.de

Frische Filmenergie: Der junge Filmregisseur Dolunay Gördüm aus Köln beginnt sein »cast&cut«-Stipendium im Juli in der Stipendiatenstätte Villa Minimo. Er löst damit den Animationsfilmer Jonas Riemer aus Potsdam ab, der sechs Monate in Hannover an einem Kurzfilm gearbeitet hat. Mehr Infos: www.stiftung-kulturregion.de/artikel/kurzfilmstipendium-holt-junge-regisseure-nach-hannover.html

Schüssel-Schorse steht mit seinem E-Scooter neben Anj Römisch vor dem Schloss © NDR / Andreas Gervelmeyer

Schüssel-Schorse - der Comedy-Klempner von NDR 1 - hielt mit seinem E-Scooter auch am Schloss Landestrost und sprach mit Anja Römisch © NDR / Andreas Gervelmeyer

Neues aus den Förderprojekten der HannoverStiftung

Energie im Fluss: Im Juni entschied der Vorstand der HannoverStiftung über die Förderung vieler spannender Vorhaben in den Bereichen Kultur, Soziales, Jugend und Sport. So kann der Kanu Sport-Club Hannover e.V. nun mithilfe der Förderung dringend benötigte Kajaks kaufen, um seine Wildwassersparte auszubauen. Der Niedersächsische Rugby-Verband erhielt die Zusage für den Bau einer Lagerstätte für sperrige Trainingsmaterialien. Neues Land e.V. kann neue Möbel für die Gemeinschaftsräume in der Clearingstation anschaffen, auch der Kinderladen Lüttje Liga freut sich über Mittel für noch fehlende Einrichtungsgegenstände. Kobra e.V. - die Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel - plant am Europäischen Tag gegen Menschenhandel (18. Oktober) gemeinsam mit dem Orchester im Treppenhaus ein »Schattenkonzert«, das Musik mit den Geschichten betroffener Frauen verbindet.

Musikalische Energie für SeniorInnen: Der Verein Klassik in der Klinik macht eine kleine Sommerpause, aber dann geht es am 8. September weiter mit Konzerten in drei AWO-Seniorenzentren in Hannover. Gitarrist Pavlo Pakshyn und Flötist Tymofii Dei spielen um 16 Uhr im AWO Seniorenzentrum Vahrenwald. Am 13. September ist das Trio Cream Flow um 15.30 Uhr zu Gast im AWO Seniorenzentrum Ihme Ufer. Bis Jahresende finden viele weitere Konzerte statt. Externe Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen! Mehr Infos: http://klassikinderklinik.de/Termine/

Stiftung Kulturregion Hannover
Landschaftstr. 4/5, 30159 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.stiftung-kulturregion.de

HannoverStiftung
c/o Stiftungsmanagement der Sparkasse Hannover GmbH
Postfach 5724, 30057 Hannover // Fon: +49 511 220610-15
www.hannover-stiftung.de
 
Sie möchten unseren Newsletter in Zukunft nicht mehr erhalten? Abbestellen