Die Stiftung

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt Kunst und Kultur in der Region Hannover. Sie gestaltet eine lebendige Kultur­landschaft aktiv mit. Zum Stiftungsbesitz gehört das Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.

Förderung

Ein besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf zeit­gemäße Inhalte und ungewöhn­liche Formate. Sie unterstützt Vorhaben mit mutigen und nachhaltigen Konzepten aller kultureller Sparten, gerne auch im ländlichen Bereich.

Formate

Die Stiftung schafft eigene Formate. Mit den Preisen »pro visio« und» KulturKometen«, dem Kurzfilmstipendium »cast&cut« und anderen Maßnahmen spricht sie Kulturschaffenden ihre Anerkennung aus und verhilft ihnen zu neuen Perspektiven.

Das Weserrenaissance-Schloss Landestrost ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Region Hannover. Neben der sehenswerten Gartenanlage und einer historischen Ausstellung zieht das Programm »Kultur im Schloss« viele Besucher an. Auch Heiraten ist im Schloss möglich. Als Eigentümerin ist die Stiftung Kulturregion Hannover für die Pflege und den Erhalt des Schlosses zuständig.

www.schloss-landestrost.de

News & Pressemeldungen

Hier können Sie nachlesen, was die Stiftung Kulturregion Hannover aktuell bewegt.

Alle Meldungen anzeigen

Auf einer Open-Air-Bühne sitzt ein Pianist, ein anderer Mann hält ein Mikro und deutet auf den Pianisten, Zuschauer sitzen auf Klappstühlen © Ines Schiermann© Ines Schiermann

Der Kultursommer 2020

Trotz erschwerter Bedingungen fand das fröhliche Musikfestival vom 4. Juli bis 6. September an atmosphärischen Orten in der Region Hannover statt

Weiterlesen
Ein junger Mann im Seitenprotrait vor dunklem Hintergrund © Jalal Maghout© Jalal Maghout

Jalal Maghout und Lillah Halla sind die Kurzfilmstipendiat*innen 2020

Animationsfilmer Jalal Maghout und Regisseurin und Drehbuchautorin Lillah Halla  haben das  Kurzfilmstipendium »cast&cut« 2020 erhalten. Für jeweils ein halbes Jahr sind die beiden zu Gast in...

Weiterlesen

Aktuelles aus den Förderprojekten

Hier erfahren Sie Veranstaltungstermine und News rund um die geförderten Vorhaben der Stiftung.

Weitere Projektmeldungen

»Games - Do it Yourself!« - Ein Workshop vom Büro für Eskapismus und dem Kulturzentrum Pavillon

Du möchtest selber Computer-, Brett- oder Live-Spiele machen? In diesem Workshop lernst du, wie du auch ohne Programmier-Kenntnisse aus einer Idee einen ersten Prototyp entwickelst. Das APITs Lab der nordmedia stellt Prototyping als Methode vor, um Konzepte schnell und einfach zu testen. Im Workshop entwickeln wir gemeinsam einen Prototyp für das analoge Fictional Reality Game »reconstruct:alan_turing« vom Büro für Eskapismus, das im Februar 2021 im Pavillon Premiere haben wird. In dem Game geht es um das Leben und den frühen Tod Alan Turings, der mehr war als »nur« der Erfinder des Computers und Vordenker der Künstlichen Intelligenz. Wann und wo: 10. November 2020, 18 -21 Uhr im Kulturzentrum Pavillon Hannover. Teilnahmegebühr 5 € / 2,50 € ermäßigt. Verpflichtende Anmeldung an: buero(at)buero-fuer-eskapismus oder 0163/8586653.

www.buero-fuer-eskapismus.de

   Stiftung Kulturregion

Die Obentraut-Hymne | Jugenblasorchester Seelze sucht noch Projektpaten

Das engagierte Jugendblasorchester Seelze (jbo) sucht nach Projektpaten und sammelt Spenden für ein ganz besonderes Vorhaben: Es soll eine Hymne für Seelze komponiert werden. Im Mittelpunkt steht die historische Figur des Reitergenerals Obentraut - des mutigen deutschen Michel, der bei Seelze in der Schlacht gegen Tilly fiel und dem hier ein Denkmal gesetzt wurde. Die Obentraut-Hymne wird von Bert Appermont erarbeitet, einem belgischen Komponisten, der viel Erfahrung in der Komposition von Blasorchester-Musik hat. Die Stiftung Kulturregion Hannover fördert das Vorhaben.

www.jbo-seelze.de/index.php/de/proje...

   Stiftung Kulturregion