Die Stiftung

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt Kunst und Kultur in der Region Hannover. Sie gestaltet eine lebendige Kultur­landschaft aktiv mit. Zum Stiftungsbesitz gehört das Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.

Förderung

Ein besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf zeit­gemäße Inhalte und ungewöhn­liche Formate. Sie unterstützt Vorhaben mit mutigen und nachhaltigen Konzepten aller kultureller Sparten, gerne auch im ländlichen Bereich.

Formate

Die Stiftung schafft eigene Formate. Mit den Preisen »pro visio« und» KulturKometen«, dem Kurzfilmstipendium »cast&cut« und anderen Maßnahmen spricht sie Kulturschaffenden ihre Anerkennung aus und verhilft ihnen zu neuen Perspektiven.

Das Weserrenaissance-Schloss Landestrost ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Region Hannover. Neben der sehenswerten Gartenanlage und einer historischen Ausstellung zieht das Programm »Kultur im Schloss« viele Besucher an. Auch Heiraten ist im Schloss möglich. Als Eigentümerin ist die Stiftung Kulturregion Hannover für die Pflege und den Erhalt des Schlosses zuständig.

www.schloss-landestrost.de

News & Pressemeldungen

Hier können Sie nachlesen, was die Stiftung Kulturregion Hannover aktuell bewegt.

Alle Meldungen anzeigen

© Helge Krückeberg

Bewerbungsstart für »cast&cut« 2023

Für das Kurzfilmstipendium »cast&cut« sind bis zum 30. September 2022 wieder Bewerbungen möglich. Bewerben können sich junge FilmemacherInnen deutschlandweit mit einem Kurzfilmprojekt. Es werden zwei…

Weiterlesen
© Helge Krückeberg

Wechsel in der Geschäftsführung der Stiftung

Am 1. April 2022 wechselt die Geschäftsführung der Stiftung Kulturregion Hannover. Neuer Geschäftsführer wird Stefan Becker. Anja Römisch verabschiedet sich nach 21 Jahren erfolgreicher…

Weiterlesen

Aktuelles aus den Förderprojekten

Hier erfahren Sie Veranstaltungstermine und News rund um die geförderten Vorhaben der Stiftung.

Weitere Projektmeldungen

#1 Spirit: Der Geist schwebt über den Wassern

»I call it water« heißt das Jahresprogramm des Theaters an der Glocksee. Den Auftakt bildet die Performance »#1: Spirit« in einer ehemaligen Industriehalle in Hainholz. Wer zuschauen will, muss zwei Liter sauberes Trinkwasser mitbringen. Trinkwasser ist unser höchstes Gut - ohne Wasser kein Leben. Wasser lockt Geschichten hervor, die von Hoffnung, Leben, Zerstörung und Schönheit sprechen. Die Aufführungen finden statt vom 5. bis 19. Mai.

https://theater-an-der-glocksee.de/i...

Performance und Konzert: Monstera und die Gaia-Gewächse

Die fiktive Band »Monstera und die Gaia-Gewächse« identifiziert sich mit Pflanzen und stellt sie ins Rampenlicht. Denn Pflanzen sind mehr als nur trendige Lifestyle-Objekte im Regal. Die Protagonistin und Plantfluencerin Becky findet heraus, dass Pflanzen hochgradig sinnliche und bedeutende Wesen sind. Auf ihrem Instagram-Channel (@monstera_musik) ist bereits ein Wandel erkennbar: Menschen brauchen Pflanzen, ohne sie wären wir gar nicht am Leben. Mit zwei Musikerinnen entsteht eine temporäre Band und eine Musikperformance, die den Menschen als »Krone der Schöpfung« radikal abschaffen will. Konzerte am 8. und 9. Juni 20 Uhr in Hannover, OSCO auf dem PLATZprojekt (Fössestraße 103, 30453 Hannover).

http://agenturfuerandereswachstum.de...

Wiederaufnahme des Theaterstücks »KAFKA.OFF.BEAT«

»fensterzurstadt« zeigt vom 18. bis 29. Mai 2022 die Theaterproduktion »KAFKA.OFF.BEAT«, ein Livespektakel nach Texten von Franz Kafka, das sich hinter der gläsernen Fassade der Alten Tankstelle Striehlstrasse abspielt. Die Aufführungen werden auch eine der letzten Gelegenheiten sein, diesen besonderen Spielort zu besuchen. Im Laufe des Jahres wird das Ensemble das Gebäude räumen und Platz für den Abriss machen. Ein Grund mehr, die letzte Ausfahrt zur Alten Tankstelle zu nehmen!

www.fensterzurstadt.de