Die Stiftung

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt Kunst und Kultur in der Region Hannover. Sie gestaltet eine lebendige Kultur­landschaft aktiv mit. Zum Stiftungsbesitz gehört das Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.

Förderung

Ein besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf zeit­gemäße Inhalte und ungewöhn­liche Formate. Sie unterstützt Vorhaben mit mutigen und nachhaltigen Konzepten aller kultureller Sparten, gerne auch im ländlichen Bereich.

Formate

Die Stiftung schafft eigene Formate. Mit den Preisen »pro visio« und» KulturKometen«, dem Kurzfilmstipendium »cast&cut« und anderen Maßnahmen spricht sie Kulturschaffenden ihre Anerkennung aus und verhilft ihnen zu neuen Perspektiven.

Das Weserrenaissance-Schloss Landestrost ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Region Hannover. Neben der sehenswerten Gartenanlage und einer historischen Ausstellung zieht das Programm »Kultur im Schloss« viele Besucher an. Auch Heiraten ist im Schloss möglich. Als Eigentümerin ist die Stiftung Kulturregion Hannover für die Pflege und den Erhalt des Schlosses zuständig.

www.schloss-landestrost.de

News & Pressemeldungen

Hier können Sie nachlesen, was die Stiftung Kulturregion Hannover aktuell bewegt.

Alle Meldungen anzeigen

Fünf Männer und zwei Frauen stehen auf dem Bauplatz beim Schloss Landestrost und werfen mit Spaten Erde in die Luft © Friederike Kohn © Friederike Kohn

Schloss Landestrost: Spatenstich für den neuen Westflügel

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit erfolgte am 31. Juli 2019 der Spatenstich für den Neubau des Westflügels von Schloss Landestrost.

Weiterlesen
Von hinten schaut man über die Sitzreihen eines balu beluchteten Kinosaals Richtung Leinwand, auf der das cast&cut-Enblem prangt © Helge Krückeberg © Helge Krückeberg

Zwei neue Kurzfilme aus Hannover

Henrietta Langholz und Kenji Ouellet präsentierten ihre Kurzfilme im Rahmen der »cast&cut«-Preview im Kino im Künstlerhaus Hannover.

Weiterlesen

Aktuelles aus den Förderprojekten

Hier erfahren Sie Veranstaltungstermine und News rund um die geförderten Vorhaben der Stiftung.

Weitere Projektmeldungen

Eine Hymne für Seelze

Das quirlige Jugendblasorchester Seelze hat sich etwas vorgenommen: Ein Komponist soll eine Hymne über die historische Figur des Reitergenerals Obentraut, bekannt als »deutscher Michel«, für Bläser schreiben. Der tapfere Ritter Obentraut war in einer Schlacht des 30jährigen Krieges bei Seelze gefallen - eine Tatsache, die dem Ort bis heute eine touristische Aufwertung verleiht. Es werden noch Sponsoren und Projektpaten für die Hymne gesucht!

www.jbo-seelze.de

Der WinterJazz Brelingen bringt gute Laune in die graue Zeit!

Was gibts diesmal? Den Schweizer Stimmakrobat Andreas Schaerer mit seiner kongenialen Truppe, ein Doppelkonzert mit den niedersächsischen Ensembles MØA und »Die letzte Hoffnung«, neue Kompositionen des polnischen Geigenvirtuosen Adam Baldych und seines Ensembles und das »völlig angstfreie« Fynn Großmann Quartett. Vom 18. Januar bis zum 14. März 2020 bringt die Konzertreihe das kleine Dorf Brelingen in der Wedemark zum Klingen.

www.winterjazz-brelingen.de