Die Stiftung

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt Kunst und Kultur in der Region Hannover. Sie gestaltet eine lebendige Kultur­landschaft aktiv mit. Zum Stiftungsbesitz gehört das Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.

Förderung

Ein besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf zeit­gemäße Inhalte und ungewöhn­liche Formate. Sie unterstützt Vorhaben mit mutigen und nachhaltigen Konzepten aller kultureller Sparten, gerne auch im ländlichen Bereich.

Formate

Die Stiftung schafft eigene Formate. Mit den Preisen »pro visio« und» KulturKometen«, dem Kurzfilmstipendium »cast&cut« und anderen Maßnahmen spricht sie Kulturschaffenden ihre Anerkennung aus und verhilft ihnen zu neuen Perspektiven.

Das Weserrenaissance-Schloss Landestrost ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Region Hannover. Neben der sehenswerten Gartenanlage und einer historischen Ausstellung zieht das Programm »Kultur im Schloss« viele Besucher an. Auch Heiraten ist im Schloss möglich. Als Eigentümerin ist die Stiftung Kulturregion Hannover für die Pflege und den Erhalt des Schlosses zuständig.

www.schloss-landestrost.de

News & Pressemeldungen

Hier können Sie nachlesen, was die Stiftung Kulturregion Hannover aktuell bewegt.

Alle Meldungen anzeigen

Eine Urkunde wird an die beiden Geschäftsführer des Pavillon Hannover (Christoph Suren und Susanne Müller-Jantsch) und die Organsiatoren Marcus Munzlinger und Justin Laura Hahn überreicht © Helge Krückeberg© Helge Krückeberg

Gaming-Projekt »Pavillon Prison Break« erhielt »pro visio«-Preis

Mit ihrem mit 7.777,- Euro dotierten Kulturpreis »pro visio« zeichnete die Stiftung Kulturregion Hannover die Bürgerinitiative Raschplatz e.V. für das Gamification-Projekt »Pavillon Prison Break« aus....

Weiterlesen
Ein gelbes Häuschen, in einem grünen Hinterhof © Friederike Kohn© Friederike Kohn

Kurzfilmstipendium holt junge Regisseure nach Hannover

Die Regisseure Jonas Riemer und Dolunay Gördüm erhalten das Kurzfilmstipendium »cast&cut« der Stiftung Kulturregion Hannover und der nordmedia. Für jeweils ein halbes Jahr sind die beiden Filmemacher...

Weiterlesen

Aktuelles aus den Förderprojekten

Hier erfahren Sie Veranstaltungstermine und News rund um die geförderten Vorhaben der Stiftung.

Weitere Projektmeldungen

In einer anonymen Welt - »Hikikomori«

Das Ensemble Landerer&Company bringt ein Gefühl der Neuzeit auf die Bühne des Schauspiels Hannover: »Hikikomori« - die Angst davor, sich berühren zu lassen. Menschen ziehen sich in die Anonymität ihrer vier Wände zurück und vermeiden jeden realen Kontakt zur Außenwelt. Stattdessen tauchen sie in die unendlichen Weiten der Digitalität ein. Das Tanzstück feiert seine Premiere am 4. April 2019 im Schauspiel Hannover.

www.felixlanderer.de/hikikomori.html