Die Stiftung

Die Stiftung Kulturregion Hannover unterstützt Kunst und Kultur in der Region Hannover. Sie gestaltet eine lebendige Kultur­landschaft aktiv mit. Zum Stiftungsbesitz gehört das Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge.

Förderung

Ein besonderes Augenmerk legt die Stiftung bei ihrer Förderung auf zeit­gemäße Inhalte und ungewöhn­liche Formate. Sie unterstützt Vorhaben mit mutigen und nachhaltigen Konzepten aller kultureller Sparten, gerne auch im ländlichen Bereich.

Formate

Die Stiftung schafft eigene Formate. Mit den Preisen »pro visio« und» KulturKometen«, dem Kurzfilmstipendium »cast&cut« und anderen Maßnahmen spricht sie Kulturschaffenden ihre Anerkennung aus und verhilft ihnen zu neuen Perspektiven.

Das Weserrenaissance-Schloss Landestrost ist ein beliebter Anlaufpunkt in der Region Hannover. Neben der sehenswerten Gartenanlage und einer historischen Ausstellung zieht das Programm »Kultur im Schloss« viele Besucher an. Auch Heiraten ist im Schloss möglich. Als Eigentümerin ist die Stiftung Kulturregion Hannover für die Pflege und den Erhalt des Schlosses zuständig.

www.schloss-landestrost.de

News & Pressemeldungen

Hier können Sie nachlesen, was die Stiftung Kulturregion Hannover aktuell bewegt.

Alle Meldungen anzeigen

Kinder haben Schilder mit typisch deutschen und typisch jüdischen Namen um, sie stehen in Gruppen zusammen und deuten mit dem Finger aufeinander | KulturKometen-Preisträger 2014/2015 IGS Langenhagen mit dem Projekt "Elisenstraße" © Niels Thomsen

Gesucht: Preisverdächtige KulturKometen!

Die Stiftung Kulturregion Hannover und die TUI Stiftung halten bis zum 28. Februar 2017 Ausschau nach strahlenden Kulturprojekten an Schulen in der Region Hannover. Die Preisträger teilen sich den...

Weiterlesen
v.l. Dr. Heinrich Jagau, Jan Wagner, Ulu Braun, Thomas Schäffer | "cast&cut"-Preview 2016 © Helge Krückeberg © Helge Krückeberg

Roter Teppich für Jan Wagner und Ulu Braun

Die beiden »cast&cut«-Stipendiaten zeigten ihre brandneue Kurzfilme in Hannover. Am 22. September 2016 fand die »cast&cut«-Preview im Kino im Künstlerhaus Hannover statt. Neben den Filmteams kamen...

Weiterlesen

Aktuelles aus den Förderprojekten

Hier erfahren Sie Veranstaltungstermine und News rund um die geförderten Vorhaben der Stiftung.

Weitere Projektmeldungen

Wenn die Schüsse näher kommen

In einer Koproduktion mit der Theaterwerkstatt Hannover inszenierte Theater fensterzurstadt das Jugendbuch »Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor« von Joke van Leeuwen. Es herrscht Bürgerkrieg. Das Mädchen Toda soll alleine über die Grenze fliehen. Eine abenteuerliche und beängstigende Reise beginnt. Aufgeführt wird das Stück für Kinder und Jugendliche noch an mehrere Terminen im November und Dezember 2016 im Pavillon Hannover.

www.fensterzurstadt.de

   Förderprojekte , Theater fensterzurstadt